Hardware

Unser Hardwarekonzept zielt von Anfang an auf die optimale Kombination der Bauteile ab. Je nach Rahmenbedingungen und technischem Zwang, z.B. Bauraumgröße, Temperaturbereich und Stromverbrauch, wählen wir jede Komponente unter Kosten-/Nutzen-Aspekten aus.

Wir entwickeln keine Lösungen von der Stange

Mit unserem intelligenten Baukastensystem wird jedes Projekt individuell und auf den jeweiligen Anwendungsfall hin entwickelt. Durch die Vielzahl an unterschiedlichsten Elektronik-Projekten verfügen wir über einen großen Erfahrungsschatz in Bezug auf Schaltungsteile und Konzepte. Dadurch können wir häufig auf bereits erprobte Baugruppen zurückgreifen und kürzere Projektlaufzeiten generieren. Auf Robustheit wird dabei besonderes Augenmerk gelegt, denn unsere Kunden erwarten von uns stets absolut einwandfreie und zuverlässige Ergebnisse.

Auf Wunsch begleiten wir unsere Kunden schon während der Lastenheftphase und entwickeln gemeinsam den Anforderungskatalog.


Software

Erst durch die perfekte Verbindung von Hardware und Software entsteht eine elektronische Lösung, die für maximalen Kundenkomfort sorgt. Eine durchdachte Softwarearchitektur bildet dabei das Grundgerüst. Kurze Wege und eine optimale Abstimmung zwischen den Fachbereichen Hard- und Softwareentwicklung garantiert ein Höchstmaß an Qualität und Zuverlässigkeit. So kann sichergestellt werden, dass die Elektronik unter allen denkbaren Einsatzbedingungen ihrer Aufgabe nachkommen kann.

Ein besonderer Fokus liegt bei der KSE auf dem Embedded Software Engineering. Dabei entwickeln wir bei Bedarf auch die hardwarenahen Softwareschichten. Wir setzen für jeden Anwendungsfall die am besten geeignetste Sprache und Programmierumgebung ein.

Uns ist kein Mikrocontroller „fremd"

Wir beherrschen das komplexe Zusammenspiel der einzelnen Softwarekomponenten, Bus-Verbindungen und Protokolle. Vom Programm auf dem Prozessor bis hin zu Rest-Bus-Simulationen entwickeln und programmieren wir alle Komponenten, die zur Durchführung, Analyse und Dokumentation notwendig sind.

Bevor die Software zum Einsatz kommt, wird sie in Absprache mit den Kunden intensiv, sowohl auf Modul- als auch auf Systemebene, getestet.

Eine ergonomische und benutzerfreundliche Bedienoberfläche bildet die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Auf Wunsch binden wir die Software z.B. an die kundeneigenen Datenbanken und Systeme an. So kann der Kunde die Analyse und Dokumentation der Daten wie gewohnt vornehmen.

Von der Desktop-Steuerung bis zur App

Neben den klassischen Desktop-Anwendungen bieten wir unseren Kunden an, individuelle Apps zu programmieren. Damit kann die Elektronik über Smartphone und Tablet-PC besonders einfach und schnell gesteuert und ausgelesen werden. Gerade bei der Präsentation neuer Funktionen, z.B. bei Freigaben, Messe- und Presseterminen verhelfen wir unseren Kunden dazu einen professionellen, modernen und innovativen Gesamteindruck zu hinterlassen.


Mechatronik

Wir beherrschen nicht nur die Elektronik. Wir erweitern mechanische Produkte um elektronische Komponenten und hauchen ihnen intelligentes Leben ein. Von der Regelung und Steuerung mechanischer Systeme bis hin zur Entwicklung von hydraulischen und pneumatischen Systemen.

Wir bringen Elektronik in Bewegung

Wir wissen genau, wie Elektronik und Mechanik optimal miteinander arbeiten. Wir kennen die Schnittstellen von Sensoren und Aktoren und passen die Elektronik an die Gegebenheiten, sowie den vorhandenen Bauraum an. Damit bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert und differenzieren uns von unseren Wettbewerbern.

Wir begleiten unsere Kunden schon während des Entwicklungsprozesses und unterstützen bei der

Konzepterstellung. Dabei entstehen häufig ganz neue Ansätze hinsichtlich Funktions- und Kostenoptimierungen. Gemeinsam finden wir die optimale Verbindung zwischen Elektronik und Mechanik.


Frontloading

Unsere Entwicklungsprozesse sind darauf ausgelegt Fehlerquellen frühestmöglich zu erkennen. Hierfür führen wir während des Prozesses Simulationen von Schaltungen, Machbarkeitsstudien und entwicklungsbegleitende Prüfungen durch.
Mit Hilfe dieser Versuche können wir schon vor den realen Prototypentests relevante Eigenschaften überprüfen, wie z.B. Einsatzgrenzen, thermisches Verhalten und Betriebsverhalten.

Schutz vor elektrostatischer Entladung (ESD) und Maßnahmen zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) hinsichtlich Ein- und Abstrahlung werden selbstverständlich gleich zu Projektstart mit betrachtet. Ebenso werden alle Parameter, die für eine effiziente Serienfertigung relevant sind, von Anfang an berücksichtigt.

Das spart unseren Kunden unterm Strich Zeit und Geld.